La Pinseria Da Rhino

Der italienische Fernsehkoch aus Sardinien Giovanni Melis eröffnete neben seiner La Tavolata «Zum groben Ernst» im Zürcher Niederdorf ein neues Konzept am Hardplatz: «La Pinseria». Serviert werden insbesondere Pinse Romana, eine Urform der Römischen Pizza (vom lat. «pinsere» = zerquetschen). Die flachen Brote werden aus Bio-Weizen, Soja und Reismehl sowie Wasser und Sauerteig zubereitet. Durch die langsame, natürliche Sauerteiggärung, die zwischen 48 und 72 Stunden dauern kann, wird die Pinsa Romana besonders leicht und bekömmlich. Nach der Gärung wird der Teig durch Kneten zu einer ovalen Form gebildet, gebacken und nach Wünschen üppig belegt.
Das Restaurant wurde in nur wenigen Wochen renoviert und versucht, den Charme zusammengewürfelter Objekte zu erlangen. Eine reduziertere Version wäre wohl gelungener, dafür fehlt es nicht an Freundlichkeit und warmer Atmosphäre. Der Service lässt nichts zu wünschen übrig. Übrig bleiben höchstens Reste der grosszügigen Portionen, die man ungeniert zum späteren Verzehr mitnehmen kann. La Pinseria trägt auf eine angenehm familiäre Art und Weise zur generellen Aufwertung des Hardplatzes bei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s