Size doesn’t matter

Das Afghan Anar kennt man vielleicht schon von seiner Vergangenheit an Street Food Festivals. Seit der Eröffnung an der Bäckerstrasse im Kreis 4 werden sie regelrecht überrannt, und das erstaunt kaum: die angebotene afghanische Wohlfühlküche – in passender, farbiger Wohnzimmer-Atmosphäre serviert – lässt einen die Zeit und den Alltagsstress vergessen.

Yuma – kulinarische Weltreise

Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis das in den 1990er Jahre eröffnete, damals zeitgemässe aber nun in die Jahre gekommene Zürcher Forum einem moderneren Konzept weichen musste. Dieses zeichnet ein selbstbenanntes «Urban-vintage Streetfood-Restaurant» aus, mit kontemporären, global-inspirierten Sharing Platters und einer entsprechend üppigen Deko aus Reiseinspirationen, Plastikpflanzen, die von der Decke hängen und viel Holzoptik. Yuma nennt sich der Ort an der Ecke Badener-/ Langstrasse, in vintage-angemuteter Leuchtschrift angezeichnet.